Poolpflege ohne Chlor

Poolpflege ohne ChlorIn den vergangenen Jahren hat die Poolpflege ohne Chlor entscheidend zugenommen. So machen diese chlorfreien Wasserpflegemittel mittlerweile ein Drittel des Umsatzes vieler Unternehmen aus.

Viele Privathaushalte setzen immer mehr auf chlorfreie Mittel und der unerwartete Siegeszug ist nicht zu stoppen.

Die Nachfrage der Verbraucher ist nach wie vor nicht zu stoppen und die Tendenz ist weiter steigend. Im Schnitt werden die chlorfreien Poolpflegemittel um satte 50 Prozent teurer verkauft als herkömmliche Chlormittel.

Warum diese empfehlenswert sind und meistens alleine für eine optimale Wasserpflege nicht ausreichen, dass erfahren sie hier.

Chlorfreie Poolpflege schon seit den 80er Jahren

Erstaunlich ist, dass schon seit den 80er Jahren die Poolpflege ohne Chlor ermöglicht wurde. Allerdings waren diese damals nicht so stark gefragt wie normales Chlor. Dies lag sicherlich auch daran, dass man die Folgen von einem mit Chlor überdosierten Pool nicht kannte.

Mit der weiteren Entwicklung stellte man fest, dass erst in Kombination mit einem weiteren Zusatzmittel wie Wasserstoffperoxid und schaumfreien Algiziden die gewünschte Wirkung eines sauberen Wassers gewährleistet wurde. Erst durch diesen Einsatz und Zusätzen wie Flockmitteln ergaben sich gute Ergebnisse bei der Wasserqualität.

Mittlerweile sind im Handel auch schon vorportionierte Einheiten in Tabletten- oder Granulatform erhältlich, die beide Wirkstoffe enthalten. So wurde die Pflege ihres Pools mit der Handdosierung über die Jahre nochmals erleichtert.

Poolpflegemittel ohne Chlor

Bestseller Nr. 1
Huwa-San Pool chlorfreie Pool-Desinfektion und Wasserpflege...
  • 100 % Schutz vor Bakterien, Viren und Algen für Ihren Swimmingpool ganz ohne Chlor
  • einzigartige Wirkstoff Stabilisation für extra langanhaltende Pool-Desinfektion und Wasserpflege auf Wasserstoffperoxid-Basis
  • benötigt keine weiteren Poolzusätze; Achtung: Wirksamkeit bei Einsatz von Ozonatoren erheblich eingeschränkt - Entsprechende Geräte bitte abschalten.
Bestseller Nr. 2
Söll AquaDes 1 l, Pool und Planschbecken Desinfektion, Keine...
  • Wirksam gegen Bakterien, Pilze und Sporen
  • Vermeidet Ansteckungsgefahr
  • Keine allergischen Reaktionen oder roten Augen

Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von Amazon.de

Anwendung von Pflegemitteln ohne Chlor

Wie oben bereits erwähnt, werden die chlorfreien Produkte heute vorportioniert angeboten. Dabei enthalten diese immer einen Anwendungs- und Dosierungshinweis. Der Poolbesitzer brauchst in den meisten Fällen nur noch eine einzige Tablette pro Woche in das Wasser zu geben, um das Schwimmbad gepflegt zu halten.

Anfangs war es ein Problem den Aktivsauerstoff im Wasser zu messen was durch entsprechende Produkte erleichtert wurde. So ist es in den vergangenen Jahren Entwicklern gelungen entsprechende Verfahren mit der dazu passenden Mess- und Regeltechnik zu entwickeln.

Jetzt ist es auch möglich eine automatische Dosierung anzubieten, die bei Chlor bereits seit längerem zur Gewohnheit geworden ist. Dies hat sicherlich auch einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass die Poolpflege ohne Chlor weiter voranschreitet.

Wasserreinigung mit einem Poolsauger

Mit einem Poolsauger kann man grobe Verunreinigungen im Pool beseitigen. Diese kann ein normaler Filter oftmals nicht erfassen, da sie zu schwer sind und sich am Grund absetzen.

Mit einem Poolsauger werden diese Verschmutzungen einfach aufgesaugt. Der Vorteil dieser Poolsauger ist, dass sie auch ohne chemische Hilfsmittel funktionieren.

Die Technik ist hier so weit ausgereift, dass es u.a. auch voll automatische Poolroboter gibt, die ihre Arbeit zuverlässig erledigen. Schauen sie sich auch unbedingt unseren Poolsauger Test an.

Wasseraufbereitung mit Filteranlagen

Damit die Wasserpflege optimal bleibt, braucht man auch einen leistungsfähigen Filter. Die Schmutzstoffe, die vom Filter erfasst werden müssen später durch keine chemischen Mittel beseitigt werden. Hier ziehen wir den Schluss, dass eine gute Anlagentechnik Chemie und Geld sparen kann.

Ein guter Poolfilter kann zwar die Chemie ersetzen aber die Chemie kann ein defektes oder fehlendes Filtersystem nicht ersetzen. Wichtig ist, dass der Poolbesitzer seine Filter regelmäßig wartet und sauber hält. Das heißt, dass der Poolfilter mindestens einmal in der Woche rückgespült werden sollte.

Eine Möglichkeit ist hier die Stoßchlorung, die den chlorfreien Mitteln überlegen ist und von Zeit zu Zeit empfohlen wird. Dabei sollte der ph-Wert nicht unter 7,0 und über 7,5 liegen – geeignete ph-Messgeräte helfen hier beim Messen.

Weitere Poolpflegemittel ohne Chlor

Es gibt natürlich noch ein paar weitere Möglichkeiten, wie man seinen Pool ohne Chlor pflegen kann. Die Pflegemittel ohne Chlor sind hier nicht die einzigen Verfahren, die zu einer verbesserten Wasserqualität beitragen können.

Keimtötende Eigenschaften besitzen auch Metall-Ionen auf der Kupfer-Silberbasis. Des Weiteren ist da noch die UV-Bestrahlung vorhanden. Diese sind sehr effizient, aber allerdings sind die UV-Systeme wesentlich teurer und kosten teilweise viel mehr.

Zuletzt wär da noch das Ozon zu nennen, dass als stärkstes Oxidationsmittel bekannt ist. Dieses wird immer vor Ort in einem sogenannten Ozongenerator hergestellt. Dieses Verfahren findet auch seine Anwendung bei der Luftreinigung und hat sich schon bewährt.

Im Gegensatz zu anderen Systemen, findet die Aufbereitung der chemischen Reaktion in Anlagen außerhalb des Pools statt. Sehr oft wird so ein Ozongenerator in Verbindung mit einem Aktivkohlefilter zusammen betrieben, um das Ozon wieder aus dem Wasser zu beseitigen.

Diese Ozongeneratoren gab es früher nur für große Schwimmbäder, mittlerweile sind diese auch für den privaten Haushalt erhältlich. Hier finden sie u.a. einige dieser Systeme auf Amazon.

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.