Pool Bodensauger (Fragen und Antworten zum Poolsauger)

Pool Bodensauger

Der Pool Bodensauger ist ein einfaches Hilfsmittel für die Reinigung des Pools, über das wir zu genüge im Blog berichtet haben. Trotzdem bestehen bei vielen Lesern gewisse Unklarheiten wie ein Poolsauger funktioniert.

Deswegen haben wir hier alle wichtigen Fragen über Pool Bodensauger gesammelt und beantwortet.

Welche Verschmutzungen kann der Poolsauger einsaugen?

In unserem Poolsauger Test haben wir verschiedene Modelle miteinander und deren Reinigungswirkung verglichen. Dabei wurde überprüft, ob die häufigsten Verschmutzungen im Pool beseitigt werden können.

Das wären folgende Unreinheiten, die zu einem Ungleichgewicht bei der Wasserbalance führen:

  • Sand: Sandpartikel gehören zu den häufigsten Verschmutzungen in einem Pool. Da ist es nur selbstverständlich, dass der Poolsauger diese einsaugen kann. Im Test haben alle Poolsauger kein Problem damit Erde und Sand aufzusaugen, da diese Stoffe leicht sind und aus dem Wasser ohne Zusatzstoffe herausgefiltert werden können. Dennoch müssen wir erwähnen, dass der Sand bei der Poolreinigung aufgewirbelt werden kann, wenn Sie mit dem Poolsauger zu schnell über den Boden fahren.
  • Algen: Da die meisten Poolsauger über kleine Bürsten am Saugende verbaut haben, sind Sie dazu in der Lage Algen und andere Ablagerungen vom Boden zu lösen und einzusaugen. In unserem Test konnten einige Algen gelöst werden und dennoch empfehlen wir Ihnen vor der Poolreinigung eine Poolbürste oder Poolschwamm zu benutzen und hartnäckige Ablagerungen mit diesen zu entfernen. Was ein Poolsauger hingegen nicht kann ist, die Algenbildung komplett zu verhindern. Dazu sind nur chemische Mittel wie z.B. Chlor in der Lage. Sie können aber durch eine regelmäßige Poolreinigung mit dem Poolsauger dafür sorgen, dass den Bakterien und der Algenbildung der Nährstoffboden entzogen wird. Dieser Vorgang wird in Kombination mit einer entsprechenden chemischen Poolpflege die Bildung von Algen deutlich verlangsamen.
  • Insekten: Insekten werden vom Wasser im Pool magisch angezogen und besonders an heißen Sommertagen finden sich viele davon auf der Wasseroberfläche und auf dem Poolboden. Wird der Pool über Nacht oder eine längere Zeit nicht abgedeckt, dann kann sich einiges an Ungeziefer im Pool ansammeln, aber auch mit einer Poolabdeckung landen immer wieder Spinnen und andere Krabbeltierchen im Pool. Mit dem Poolsauger ist es kein Problem, die Insekten vom Boden aufzusaugen, aber die auf der Oberfläche treibenden Insekten müssen mit einem Kescher oder dem Pool Skimmer entfernt werden.
  • Blütenstaub: Im Frühjahr und in den Sommermonaten ist die Hochzeit des Pollenfluges und so einiges davon landet auf der Oberfläche im Pool. Mit dem Poolsauger lässt sich der schwimmende Schmutz von der Oberfläche nicht aufsaugen und auch wenn dieser zu Boden sinkt, wird der Blütenstaub durch den Poolsauger leicht aufgewirbelt. Es ist daher empfehlenswert eine Poolabdeckung zu verwenden und die Filteranlage täglich laufen zu lassen um dem Blütenstaub Einhalt zu gebieten.
  • Feinstaub: Feiner Staub und Schwebstoffe kommen in jedem Pool vor und dieser lässt sich mit keinem Poolsauger entfernen da die Partikel zu fein für den Filter sind. Die einzige Möglichkeit wie die Schwebstoffe aus dem Pool entfernt werden können ist ein Flockungsmittel zu benutzen und das Wasser mit einer geeigneten Filtrierung zu reinigen.

Kann man mit dem Poolsauger Wand und Boden reinigen?

Poolsauger werden auch häufig als Pool Bodensauger für den Pool bezeichnet. Da stellt sich die Frage, ob mit diesen auch die Wände in einem Becken geschrubbt werden können?

Die meisten Poolsauger sind nur für die Bodenreinigung geeignet und unpraktisch, wenn es darum geht die Wände in einem Pool zu reinigen. Das liegt daran, dass fast alle Poolsauger keinen Bürstenkopf haben.

Zwar sind vereinzelte Poolsauger mit Bürsten zu finden, aber diese sollen wiederum nur die Reinigung der Ecken und Kanten am Boden erleichtern.

An der Poolwand sammeln sich viele Ablagerungen und vor allem an der Wasserlinie bildet sich eine feine Kruste, die mit dem Poolsauger alleine nicht gereinigt werden kann. Deswegen sollten Sie den Pool Bodensauger an sich nur für die Reinigung am Boden und an den Treppenstufen verwenden.

Um die Wände zu reinigen empfehlen wir einen Poolschwamm oder eine extra Bürste, die an eine Teleskopstange montiert wird – in den meisten Poolsauger Sets wird dieses Reinigungszubehör mitgeliefert.

Es empfiehlt sich als erstes die Wände zu reinigen und den gelösten Schmutz mit der Filteranlage aufzusaugen. Der restliche Schmutz, der auf dem Boden landet, wird anschließend mit dem Poolsauger einfach aufgesaugt.

In kleinen Pools ist die Wandreinigung mit der Bürste und dem Poolsauger schnell erledigt, aber wenn Sie ein großes Schwimmbecken haben, dann empfehlen wir Ihnen einen Poolroboter mit Wandreinigungs-Funktion einzusetzen.

Wie werden Poolsauger unterschieden?

In einem Punkt sind alle Poolsauger gleich: Sie saugen den Schmutz aus Ihrem Poolwasser und helfen Ihnen bei der Poolpflege.

Die gängigsten Poolsauger sind die manuellen Bodensauger die über eine Filteranlage und den Skimmer laufen.

Durch die Filteranlage wird die Saugkraft am Poolsauger erzeugt und Sie können alle eingeschleppten Fremdstoffe aus dem Pool einfach aufsaugen.

Allerdings müssen Sie den manuelle Pool Bodensauger – so wie der Name es verrät – manuell wie einen herkömmlichen Staubsauger bedienen.

Zudem ist der manuelle Poolsauger von der Filteranlage in Ihrem Pool abhängig.

Eine moderne und von der Filterpumpe unabhängige Variante ist der bereits erwähnte elektrische Poolsauger, der über ein Stromkabel betrieben wird.

Der elektrische Poolsauger ist eine Möglichkeit den Pool zu reinigen, wenn Sie keine Filteranlage haben. Bedenken Sie aber, dass der elektrische Poolsauger wesentlich teurer ist und in der Praxis nur sehr selten eingesetzt wird.

Eine bessere, günstige und vor allem sichere Variante des elektrischen Poolsauger sind vor allem solche, die über einen integrierten Akku verfügen – die Rede ist von einem Poolsauger mit Akku.

Diese modernen Poolsauger sind sehr flexibel und unabhängig vom Filter und Schlauch. Besonders in kleinen Becken und Whirlpools wird der Akku Poolsauger gerne genutzt, aber auch für Reinigungsarbeiten in großen Becken sind diese mithilfe einer Teleskopstange einsetzbar.

Auf unserer Seite finden Sie weitere Informationen falls Sie mehr über den akkubetriebenen Poolsauger erfahren möchten.

Existieren noch weitere Pool Bodensauger, die vielleicht nicht manuell bedient werden müssen? Ja!

Sie haben sicher bereits bemerkt das alle zuvor erwähnten Poolsauger Arten manuell bedient werden.

Eine leicht abgewandelte Form der klassischen Poolsauger sind die halb-automatischen Bodensauger, die automatisch den Pool reinigen können.

Der automatische Poolsauger wird zwar auch an die Filteranlage angeschlossen, jedoch müssen Sie diesen nicht manuell bedienen.

Ein gelegentlicher Blick in den Pool reicht aus um zu sehen ob der Poolsauger nicht umgekippt ist und fleißig weiter seine Arbeit verrichtet.

Hier müssen wir allerdings erwähnen, dass es bei den meisten automatischen Poolsauger häufig zu Komplikationen und Schwierigkeiten bei der Bedienung kommt.

Eine wesentlich moderne und abgewandelte Variante des Poolsauger ist der Poolroboter. Dieser ermöglicht eine vollständig automatisierte Poolreinigung und erledigt diese viel schneller und effizienter.

Doch auch hier ist der Poolroboter noch nicht so weit das dieser zu 100 % einen Pool automatisch reinigen kann.

Pooltreppen sind immer noch schwierige Stellen im Pool, die nur mit einem manuellen Poolsauger oder mit einem Akku Poolsauger gereinigt werden können.

Wir können uns hier nur wiederholen: Ja, ein manueller Poolsauger ist für die Poolpflege immer noch notwendig.

Wie funktioniert der Pool Bodensauger?

Pool Bodensauger Funktion erklärt

Wir haben in diesem Beitrag die unterschiedlichen Fragen zum Poolsauger beantwortet und Ihnen erklärt welcher für Ihren Pool, der richtig ist.

Ein paar Informationen haben wir dabei bewusst zurückgehalten, und zwar die detaillierte Erklärung wie ein manueller Poolsauger funktioniert, wie dieser richtig an die Pumpe angeschlossen wird und wie Sie diesen fachgerecht benutzen.

Fangen wir doch mit der technischen Erklärung an. Wie funktioniert ein Poolsauger?

Damit ein Poolsauger eine Saugwirkung entwickeln kann, wird jeder manuell hydraulische Poolsauger über einen Saugschlauch direkt an die Sandfilteranlage in Ihrem Pool angeschlossen oder an den Skimmer zwischengeschaltet – außer es handelt sich um einen akkubetriebenen Poolsauger oder um einen Poolsauger mit Venturi-Prinzip.

Folgendes Zubehör brauchen Sie für einen manuellen Pool Bodensauger:

  • Eine entsprechend leistungsstarke und kompatible Poolpumpe und einen Skimmer.
  • Alternativ funktioniert der Betrieb auch mit einer Sandfilteranlage.
  • Falls nötig wird je nach Hersteller ein extra Adapter für den Anschluss benötigt.
  • Ein Schwimmbadschlauch das als Verbindung zwischen Filter und Poolsauger dient.
  • Teleskopstange um den Poolsauger besser bedienen und führen zu können.

Durch den Sog des Pool Bodensauger können eingeschleppte Verschmutzungen wie Sand, Laub, Insekten, Blütenstaub und Algen vom Poolboden ganz einfach aufgesaugt werden.

Der eingesaugte Schmutz gelangt über den Schwimmbadschlauch direkt in den Skimmer oder in die Sandfilteranlage – abhängig wo der Pool Bodensauger angeschlossen wurde.

Bei einem Venturi Poolsauger landet der Schmutz direkt im integrierten Filterbeutel.

Welche Pumpleistung ist für den Bodensauger notwendig?

Sie wissen nun, dass der manuelle Pool Bodensauger direkt abhängig von der Leistung der Filteranlage ist. Je nach Fördermenge der Pumpe – gemessen in m³/Stunde – wird der Poolsauger die entsprechende Saugwirkung haben.

Zu beachten ist, dass die Fördermenge der Pumpe nicht zu schwach, aber auch nicht zu stark sein darf, damit der Poolsauger reibungslos funktioniert – ein Optimum liegt bei ca. 3 bis 8 m³/Stunde.

Hier dürfen Sie nicht den Fehler machen, indem Sie sich blind an einem Richtwert orientieren.

In den meisten Fällen erwischen Sie den richtigen Poolsauger, aber wenn Sie nicht vorher die Kompatibilität zwischen Ihrer Pumpe und dem Poolsauger überprüfen, kann dies in Frust ausarten.

Deswegen ist es wichtig, dass Sie vor dem Kauf eines neuen Poolsauger wissen welche Fördermenge Ihre Filteranlage hat und ob der gewünschte Bodensauger mit dieser kompatibel ist.

Nachfolgend erklären wir Ihnen wie Sie die Fördermenge ganz einfach selber berechnen und überprüfen, ob diese für den Betrieb eines Poolsauger ausreicht.

Wie kann man die Optimale Leistung der Pumpe für den Poolsauger berechnen?

Poolsauger Anschluss an Poolpumpe

Wir haben bereits angesprochen, dass die Poolpumpe nicht zu schwach, aber auch nicht zu stark sein darf um mit einem Poolsauger den Boden im Pool zu reinigen.

Mit dieser einfachen Rechenformel finden Sie das Optimum zwischen Leistung und Energieverbrauch.

  1. Als erstes Berechnen Sie das Volumen in Ihrem Becken anhand der Formel: Länge x Breite x Höhe. Als Beispiel nehmen wir hier 4 m x 8 m x 1,5 m = 48 m³ was 48.000 Liter Wasser entspricht.
  2. Als nächstes entnehmen Sie aus der unten dargestellten Tabelle die Umwälzzeit für Ihren Pool. Bei einem geringen Verschmutzungsgrad beträgt die Umwälzzeit nach der Tabelle 6 Stunden.
  3. Nun dividieren Sie den bereits berechneten Wert für das Beckenvolumen durch die Umwälzzeit. 48 m³ : 6 Stunden = 8 m³/Stunde.
  4. Die Poolpumpe sollte also eine Fördermenge von 8 m³/Stunde haben und liegt demnach im Rahmen für eine optimale Leistung des Poolsaugers.
Beckenvolumen Umwälzzeit anhand vom Grad der Verschmutzung
gering mittelmäßig hoch
30 m³ 5 Std. 4 Std. 3 Std.
40 bis 50 m³ 6 Std. 5 Std. 4 Std.
ab 50 m³ 7 Std. 6 Std. 5 Std.

In unserem Fachartikel haben wir noch viel mehr Informationen bereitgestellt, wie Sie die richtige Pumpe für den Poolsauger finden und worauf Sie noch unbedingt achten sollten.

Wir empfehlen Ihnen unbedingt diesen Artikel vor dem Kauf einer neuen Pumpe zu lesen. Klicken Sie dazu ganz einfach auf den Link.

Extra Tipp: Diese Rechenformel eignet sich übrigens nicht nur um die Kompatibilität mit dem Poolsauger zu überprüfen, sondern auch bestens um die richtige Filterpumpe für Ihren Pool zu kaufen.

In diesem Sinne, viel Spaß bei der Poolreinigung mit dem Pool Bodensauger!

Foto des Autors
Ben ist seit 2014 als Autor im Bereich der Wasseraufbereitung und Poolpflege tätig. Seitdem ist sein Ziel, die Poolreinigung für jeden verständlich zu erklären und über geeignete Produkte für den Pool oder Whirlpool zu berichten.