pH-Wert im Pool messen und balancieren (Schritt-für-Schritt Anleitung)

Wenn Sie einen Pool besitzen, wissen Sie, dass der richtige pH-Wert wichtig für den Komfort der Schwimmer und zur Vermeidung von Korrosion ist.

Aber woher wissen Sie, ob der pH-Wert Ihres Pools richtig ist? Und wie können Sie ihn korrigieren, wenn er nicht stimmt?

In diesem Blog-Beitrag finden Sie alle Informationen, die Sie brauchen, um den pH-Wert Ihres Schwimmbeckens im Griff zu behalten.

Was ist der pH-Wert und warum ist er für Pools wichtig?

Der pH-Wert ist ein Maß dafür, wie sauer oder alkalisch eine Substanz ist. Er wird auf einer Skala von 0 bis 14 gemessen, wobei 7,0 neutral ist.

Der pH-Wert ist für Pools wichtig, weil er die Wirkungsweise von Chlor beeinflusst.

Chlor wird verwendet, um Bakterien abzutöten und das Wasser sauber zu halten, aber es braucht einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6, um wirksam zu sein.

Wenn der pH-Wert zu niedrig oder zu hoch ist, kann das Chlor seine Aufgabe nicht richtig erfüllen und der Pool kann verunreinigt werden.

Aber es gibt auch andere Folgen, wenn der pH-Wert im Pool nicht stimmt. Diese wären:

  • Rote, brennende Augen: Wenn das Wasser unter 7,0 liegt, wird es sauer. Das ist für Schwimmer sehr unangenehm und kann zu Augenreizungen führen.
  • Schäden an Haut, Haaren und Nägeln: Wenn das Wasser in einem Pool zu sauer ist, kann es die Haut, die Haare und die Nägel schädigen.
  • Algen: Wenn der pH-Wert zu hoch ist, können Algen im Pool wachsen.
  • Korrosion: Das Wasser wird korrosiv, wenn der pH-Wert nicht im richtigen Bereich liegt. Die Metalle und Fugen in einem Pool können beschädigt werden und die Reparaturen können viel Geld kosten.

Zum Glück ist die Anpassung des pH-Werts in der Regel recht einfach und erfordert nicht viel Arbeit.

Wenn Sie Ihre pH-Werte im Auge behalten, können Sie sicherstellen, dass Ihr Pool die ganze Saison über sauber bleibt.

Wie testet man den pH-Wert im Pool?

Wie kann ich feststellen, ob mein Pool den richtigen pH-Wert hat?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um das Poolwasser zu testen, ob der pH-Wert Ihres Pools richtig ist:

  • Teststreifen: Die Verwendung eines pH-Teststreifens ist der einfachste Weg, um festzustellen, ob Ihr Pool den richtigen pH-Wert hat. Die Streifen sind preiswert und einfach zu verwenden: Tauchen Sie sie einfach ein paar Sekunden lang in das Wasser, schütteln Sie die überschüssige Flüssigkeit ab und vergleichen Sie die Farbe des Streifens mit der auf der Verpackung angegebenen Tabelle.
  • Flüssige Testkits: Diese Kits verwenden flüssige Reagenzien, um die Farbe einer Wasserprobe zu verändern. Sie sind genauer und liefern präzisere Ergebnisse. Sie sind jedoch etwas komplizierter als pH-Teststreifen und erfordern möglicherweise etwas Erfahrung Ihrerseits.
  • Elektronische Wassertester: Elektronische Tester messen den pH-Wert in Ihrem Pool und sind einfach zu bedienen. Sie können Ihnen helfen, Zeit zu sparen, da Sie keine Teststreifen verwenden oder Messungen mit einer Sonde vornehmen müssen, aber sie können teuer sein.

Einstellen des pH-Werts in Ihrem Pool

Wenn es Ihnen wie den meisten Poolbesitzern geht, dann möchten Sie sicherstellen, dass Ihr pH-Wert immer im Lot ist.

Die Aufrechterhaltung des richtigen pH-Gleichgewichts ist wichtig, damit Ihr Poolwasser sauber und klar bleibt.

Glücklicherweise ist es nicht schwierig, den pH-Wert in Ihrem Pool einzustellen; alles, was Sie brauchen, ist ein wenig Wissen und ein paar grundlegende Hilfsmittel.

Aber bevor Sie den pH-Wert in Ihrem Poolwasser einstellen, müssen Sie zunächst die Alkalinität im Pool anpassen. Wenn Sie das nicht tun, kann es schwierig werden, das Ziel der Erhöhung oder Senkung des pH-Werts zu erreichen.

Die Alkalinität ist die Gesamtkonzentration von Bikarbonaten und Karbonaten im Wasser. Sie kann auch als die Fähigkeit des Wassers beschrieben werden, Änderungen des pH-Werts zu widerstehen, wenn Säuren oder Basen hinzugefügt werden.

Die Alkalinität wird in Teilen pro Million (ppm) oder Milligramm pro Liter (mg/L) gemessen. Es ist wichtig, die Alkalinität Ihres Wassers zu testen, bevor Sie den pH-Wert anpassen, da die Zugabe von zu viel Säure diesen Wert senken und den pH-Wert auf ein gefährliches Niveau anheben kann.

Der ideale Alkalitätswert (TA-Wert) liegt zwischen 80 und 120 mg/l (ppm).

Aber sehen wir uns an, wie Sie den pH-Wert Ihres Pools senken oder erhöhen können.

Den pH-Wert im Pool senken

Um Ihren pH-Wert zu senken, müssen Sie dem Wasser etwas hinzufügen, das es saurer macht.

Dazu können Sie eine passende Säure wie Essig oder Zitronensaft verwenden, aber verwechseln Sie diese nicht mit Salzsäure.

Sie können auch Produkte kaufen, die speziell für die Senkung des pH-Werts entwickelt wurden.

  1. Testen Sie die Alkalinität und stellen Sie sicher, dass sie zwischen 80 und 120 mg/l (ppm) liegt.
  2. Testen Sie den pH-Wert in Ihrem Pool, um den tatsächlichen Wert zu ermitteln. Wenn er hoch ist, können Sie damit beginnen, dem Wasser die Säure zuzusetzen.
  3. Sie müssen vorsichtig sein, wenn Sie den pH-Wert Ihres Schwimmbeckens senken, denn zu viel von dieser Säure kann Ihr Schwimmbecken tatsächlich schädigen. Die entsprechenden Mengen sollten den pH-Wert nicht unter 7 senken, also müssen Sie die Säure schrittweise hinzufügen, bis Sie die gewünschten Ergebnisse erzielen.
  4. Lassen Sie die Poolpumpe 10 Minuten lang laufen und testen Sie den pH-Wert erneut.
  5. Wenn er immer noch zu hoch ist, wiederholen Sie den Vorgang erneut.
  6. Haben Sie einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 erreicht, ist es an der Zeit aufzuhören.

Denken Sie daran, dass eine Senkung des pH-Werts häufiger erforderlich ist, da der pH-Wert durch die Wasserzirkulation auf natürliche Weise angehoben wird.

Sie sollten also immer ein pH-minus zu Hause haben.

Tipp: Bei der Verwendung von Säuren ist es angebracht, alte Kleidung zu tragen. Sie sollten die Säuren auch in den Rückfluss des Pools gießen, um Spritzer zu vermeiden.

Beachten Sie, dass ein zu niedriger pH-Wert in Ihrem Schwimmbecken zu Verbrennungen, Haut- und Kopfhautreizungen sowie zu trübem Wasser führen kann. Wenn dies bei Ihrem Pool der Fall ist, sollten Sie den pH-Wert schrittweise anheben.

Erhöhen Sie den pH-Wert im Pool

Irgendwann in diesem Sommer haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass Ihr Poolwasser trüb aussieht.

Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass der pH-Wert in Ihrem Pool zu hoch ist und angepasst werden muss.

Es ist viel einfacher, den pH-Wert Ihres Pools anzuheben, als ihn zu senken. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nur die auf dem Etikett des Produkts angegebene empfohlene Dosierung zugeben.

  1. Sie sollten immer den Alkalinitätsgrad überprüfen, bevor Sie dem Wasser zusätzliche Produkte hinzufügen. Vergewissern Sie sich, dass der Alkalinitätgehalt (TA-Wert) zwischen 80 und 120 ppm liegt, bevor Sie die anderen Produkte hinzufügen.
  2. Testen Sie den pH-Wert, um zu wissen, wie viel pH-Erhöher Sie dem Poolwasser hinzufügen müssen.
  3. Starten Sie Ihre Poolpumpe, damit das Wasser zirkulieren kann.
  4. Geben Sie nach und nach eine Tasse pH-Plus oder Backsoda hinzu, bis Sie den gewünschten pH-Wert erreicht haben.
  5. Testen Sie den pH-Wert erneut, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Idealwert nicht überschreiten.
  6. Wenn er immer noch zu niedrig ist, wiederholen Sie den Vorgang erneut.
  7. Haben Sie einen pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 erreicht, ist es an der Zeit aufzuhören.

Denken Sie daran, dass die Alkalinität sich ändert, wenn Sie den pH-Wert anheben. Daher ist es wichtig, auch die Alkalinität zu testen und anzupassen, um sicherzustellen, dass die Werte nicht zu weit absinken.

Beachten Sie auch, dass eine zu starke Anhebung des pH-Werts in Ihrem Schwimmbecken zu Augenreizungen, Hautreizungen und Ablagerungen auf Putzmaterialien führen kann.

Ein zu hoher pH-Wert in Ihrem Schwimmbecken kann zudem die Ausrüstung beschädigen.

Poolchemie und ihr Einfluss auf den pH-Wert

Haben Sie sich jemals gefragt, wofür all diese Chemikalien in Ihrem Pool sind? Und wie sie zusammenarbeiten, um den pH-Wert stabil zu halten?

Die meisten Pools verwenden Chlor (oder eine andere Form von Desinfektionsmittel), um Bakterien abzutöten.

Es ist sehr wichtig, dass Sie die richtige Menge an Chlor in Ihrem Pool verwenden, denn nur so ist er sicher zum Schwimmen – Wenn Sie zu wenig verwenden, können Bakterien wachsen und Sie krank machen.

Verwenden Sie hingegen zu viel Chlor, kann dies gefährlich sein und sogar die Struktur des Schwimmbeckens beschädigen.

Die Alkalinität und der pH-Wert beeinflussen ebenfalls die Wirkung Ihres Chlors. Der Alkalinitätgehalt kann es inaktiv machen, während ein niedriger pH-Wert den Chlorbedarf erhöht.

Das bedeutet, dass das Wasser mehr Chlor benötigt, um die Bakterienzahl auf ein sicheres Niveau zu senken.

Um den pH-Wert im Pool dauerhaft auf einem normalen Niveau zwischen 7,2 und 7,6 zu halten, können Sie diese Tipps befolgen:

  1. Überprüfen Sie Ihr Poolwasser regelmäßig und befolgen Sie unsere Anweisungen für eine gute Poolpflege.
  2. Messen Sie regelmäßig den pH-Wert, um zu wissen, ob Sie mehr Chlor zugeben müssen oder nicht.
  3. Verwenden Sie immer ein pH-Minus, wenn Sie einen Alkalinitätserhöher verwenden, der Natriumbisulfat enthält.
  4. Lassen Sie Ihre Poolpumpe 6 bis 8 Stunden pro Tag laufen. Dadurch wird verhindert, dass der pH-Wert zu sauer wird.

Viel Erfolg bei der Optimierung des pH-Wertes im Swimmingpool!

Foto des Autors
Ben ist seit 2014 als Autor im Bereich der Wasseraufbereitung und Poolpflege tätig. Seitdem ist sein Ziel, die Poolreinigung für jeden verständlich zu erklären und über geeignete Produkte für den Pool oder Whirlpool zu berichten.

Lesen Sie weiter